bergauf – Perspektiven bei Studienzweifeln

Thementage Studienzweifel Dezember 2022

Thementage Studienzweifel
30. November bis 16. Dezember 2022

Können Sie sich nicht motivieren und haben Schwierigkeiten beim Lernen? Wissen Sie schon, dass Sie das Fach wechseln möchten? Oder spielen Sie mit dem Gedanken, Ihr Studium abzubrechen? – Dann hören Sie sich an, was andere dazu sagen.

Gemeinsam mit acht weiteren Hochschulen in NRW veranstaltet die Bergische Universität vom 30. November bis 16. Dezember 2022 die „Überregionalen Thementage Studienzweifel“. Zwei Wochen lang können sich Studierende in Vorträgen, Workshops, Beratungssprechstunden uvm. rund um die Themen berufliche Neu- und Umorientierung, Motivation, Entscheidungsfindung, Studienfachwechsel oder Studienausstieg informieren und persönliche Gespräche mit den richtigen Ansprechpartner*innen führen. Einen Rückblick der Thementage im Januar finden Sie hier.

Weitere Informationen zum überregionalen Projekt und den teilnehmenden Hochschulen finden Sie hier https://nextcareer.de/

PROGRAMM

Die Veranstaltungen finden - wenn nicht anders angegeben - digital statt und sind auch für Studierende anderer Hochschulen offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich:

uni-wuppertal.zoom.us/j/94392188928

Meeting-ID: 943 9218 8928 Passwort: QhAW4Ab2

mittwoch, den 30. November 2022, 7. + 14. Dezember 2022

----- Dieser Workshop findet in Präsenz statt -----

Mit Hilfe des TalentKompass NRW analysieren wir in diesem Workshop Ihre aktuelle Situation: Wir finden heraus, worin Ihre Zweifel begründet liegen und wie Sie diese aus dem Weg räumen können.

Im ersten Teil des Workshops beschäftigen wir uns mit dem, was Sie an Wissen und Stärken mitbringen, im zweiten Teil betrachten wir Ihre Interessen, Ihre beruflichen Wünsche und Vorstellungen, also die Dinge, zu denen es Sie hinzieht. Mithilfe von Übungen und theroetischem Wissen können Sie Ihre aktuelle Situation analysieren und nach und nach herausfinden, welche Möglichkeiten Sie haben. Im dritten Teil führen wir Ihre individuellen Ergebnisse schließlich in einer Matrix zusammen, so dass Sie sich mit einer konkreten Handlungsplanung auf einen neuen beruflichen und/oder persönlichen Weg begeben können.

Anmeldung bis zum 21. November 2022 unter bergauf@uni-wuppertal.de

Folgetermine: 7. + 14. Dezember 2022 jeweils von 9 bis 12 Uhr. Bitte beachten Sie, dass die Blöcke aufeinander aufbauen. Ein Eintritt zu einem späteren Zeitpunkt ist deshalb nicht möglich.

Informationen & Kontakt:
Zentrale Studienberatung
Projekt: bergauf - Perspektiven bei Studienzweifeln
Ansprechpartnerin: Jennifer Abels M.A., Studienberaterin und Systemische Beraterin
t 0202 439-2595
e-mail bergauf@uni-wuppertal.de

Donnerstag, den 1. Dezember 2022

Der erste Eindruck zählt! Wie gestalte ich eine ansprechende Bewerbung? Welche Stationen gehören in den Lebenslauf? Wie gehe ich beim Verfassen des Anschreibens vor? In diesem Workshop zeigen wir Euch, wie Ihr mit Eurer Bewerbung beim Personaler punkten und auf formaler und inhaltlicher Ebene von Euch überzeugen könnt.

Referent: Marius Borkenhagen, Leiter des Career Service der Bergischen Universität Wuppertal

Informationen & Kontakt unter karriere.uni-wuppertal.de/de/

Zweifel im Studium? Das kann eine ganz normale und vorübergehende Phase sein. Aber was, wenn Sie sich grundsätzlich fragen, ob ein Studium überhaupt der richtige Weg für Sie ist? Wie kommen Sie da heraus? Und wie sieht der nächste Schritt aus?

Die Agentur für Arbeit, die Bergische IHK und die Handwerkskammer Düsseldorf stellen in diesem Vortrag ihre Angebote für Studierende vor, die einen Umstieg vom Studium in Ausbildung und Beruf planen.

Hierzu gehören die Suche nach den passenden Ausbildungsmöglichkeiten, Informationen zur Externenprüfung, verkürzter Ausbildung und speziellen Projekten wie die "Passegenaue" Besetzung sowie die Möglichkeit zum Gespräch mit den Ansprechpartner*innen der Berufs- und Ausbildungsberatung.

Referenten:
Ayguel Tolan, Berufs- und Studienberaterin der Agentur für Arbeit
Monika Schwoll, Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung, Ausbildungsberaterin Bergische IHK
Thomas Pohl, Berater Passgenaue Besetzung Handwerkskammer Düsseldorf

Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Freitag, den 2. Dezember 2022

Der Vortrag stellt die neuesten Erkenntnisse aus Wirtschaftswissenschaften, Neurobiologie und Psychologie zum menschlichen Entscheidungsverhalten in einer allgemein verständlichen und praxisnahen Form vor. Es betrachtet alle Phasen der menschlichen Entscheidung, von der Zielfindung über die Bewertung von Entscheidungsalternativen bei Unsicherheit bis hin zur Entscheidungsumsetzung. Er enthält viele Beispiele von Entscheidungssituationen, die für alle Menschen relevant sind.

Referent: Prof. Peter Witt, Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement, Bergische Universität Wuppertal

Donnerstag, den 8. Dezember 2022

Wenn das Studium nicht läuft, wie geplant, kann das viel Gründe haben: mangelnde Motivation, Lern- und Arbeitsproblemen, finanzielle Schwierigkeiten oder persönliche Probleme. Innerhalb der Uni gibt es viele Anlaufstellen, an denen Menschen sitzen, die Studierenden manchmal mit einfachen hilfreichen Tipps oder Informationen auf den richtigen Weg bringen können. Aber auch bei größeren Herausforderungen stehen Euch viele Beratungsstellen offen. Wo Ihr diese findet und wer für Euer individuelle Situation die/der richtige Ansprechpartner/in sein könnte, erfahrt Ihr in diesem Vortrag.

Referentin: Jennifer Abels M.A., Studienberaterin und Systemische Beraterin der Zentralen Studienberatung, Bergische Universität Wuppertal

 

Kein Zweifel! Jeder hat mal Zweifel! – Aber wie geht man damit um? Wie wird man sie wieder los? Und ist ein Umweg eigentlich immer umsonst oder einfach nur ein anderer Weg, auf dem man andere bereichernde Erfahrungen macht? - An diesem Abend erzählen (ehemalige) Studierende ihre Geschichte vom erfolgreichen Zweifeln.

Interview: Jennifer Abels M.A., Studienberaterin der Bergischen Uni im Gespräch mit Justin und Chrissi, die beide nach vielen Überlegungen ihr Studium gewechselt haben

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Donnerstag, den 15. Dezember 2022

Vielleicht während des Studiums oder im Ref verfestigt sich bei manchen Studierenden und Lehramtsanwärterinnen der Eindruck: Das mit dem Lehramt ist vielleicht doch gar keine so gute Idee. Und das gefällt einem selbst dann erst einmal gar nicht. Schien der eingeschlagene Weg doch so gerade. Und sicher! Tja, und jetzt?

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann laden wir Sie herzlich zu diesem Vortrag ein: Wir sprechen darüber, dass es wichtig ist, dieser manchmal difusen Wahrnehmung Raum zu geben. Und zu schauen, was man daraus dann machen kann. Wir zeigen Ihnen konkrete, nach dem Vortrag umsetzbare Möglichkeiten und Wege auf, um Ihrer weiteren Zukunft eine neue Richtung zu geben. Denn jenseits des Lehramts warten viele Möglichkeiten auf Sie, von Ihnen aufgestöbert zu werden. Es lohnt sich. Wir freuen uns auf Sie.

Referent: Mathias Kanes, Studienberater der Zentralen Studienberatung der Bergischen Universität Wuppertal

immer mittwochs

Schwierigkeiten mit dem Lernen? Probleme mit Motivation, Zeit- und Selbstmanagement? Finanzielle Hindernisse? Oder schon mal drüber nachgedacht, das Fach zu wechseln oder gar die Uni? Vielleicht sogar doch lieber Ausbildung statt Studium?

Wir helfen Ihnen bei der Klärung Ihrer Zweifel, bei der Entscheidungsfindung und dabei, wie Sie Ihren Weg in ein erfolgreiches Studium oder in den Beruf finden können. Wenn nötig, können wir Sie im Rahmen eines Coachings über mehrere Sitzungen beim Entscheidungsprozess begleiten.

Offene telefonische Sprechstunde mittwochs von 13 bis 14 Uhr unter 0202 439-2595.

Informationen & Kontakt:
Zentrale Studienberatung
Ansprechpartner*in: Jennifer Abels & Mathias Kanes
Telefon: 0202 439-2595

E-Mail: bergauf{at}uni-wuppertal.de

>>> Das Team der Berufsberatung der Agentur für Arbeit ist bei Fragen zu Berufsausbildung und (Quer-) Einstieg in den Beruf telefonisch und per Mail erreichbar. Informationen & Kontakt unter >>> https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/solingen-wuppertal/studienzweifler <<<

Weitere Infos über #UniWuppertal: